FB Twitter YouTube Instagram

Lingualpfeife

St. Nikolai (Uebigau)

Foto: Elias Walther

Name der Kirche St. Nikolai
Adresse An der Kirche 1
04938 Uebigau
Anzahl Register 18
Erbauer Conrad Gei├čler
Baujahr 1895
Weitere Informationen


Geschichte

Im Jahre 1895 erbaute der Eilenburger Orgelbauer Conrad Gei├čler eine neue Orgel f├╝r die Uebigauer Kirche. Das Instrument ist bis auf die im Ersten Weltkrieg verloren gegangenen Prospektpfeifen bis in die Gegenwart unver├Ąndert erhalten geblieben. Die Orgel verf├╝gt ├╝ber 18 Register auf mechanischen Schleifladen und ist ein typisches Beispiel der mitteldeutschen Orgelromantik.


Disposition

Hauptwerk
Bordun 16'
Principal 8'
Doppelfloete 8'
Viola da Gamba 8'
Octave 4'
Rohrfloete 4'
Quinte 2 2/3'
Octave 2'
Mixtur III-IV 2'
Oberwerk
Salicional 8'
Floete travers 8'
Lieblich Gedackt 8'
Geigenprincipal 4'
Fugara 4'
Pedal
Subba├č 16'
Violon 16'
Principal 8'
Violoncello 8'



Besonderheiten

Manualkoppel, Pedalkoppel


Fotos


Klang-Beispiel

Bitte akzeptieren Sie die YouTube-Cookies in den Cookie-Einstellungen! Andernfalls kann das Video nicht abgespielt werden.



Orgeln in Uebigau Zur ├ťbersicht Zur Karte

Kooperationen

Partnerseite Indienhilfe Pascal Baria Logo Orgelmusik Logo Domradio Logo Katholisch Logo Josef Pictures Logo lumaphotography Logo Katharina Gebauer