FB Twitter YouTube Instagram

Lingualpfeife

Heilig Kreuz (Ulm-Gögglingen)

Name der Kirche Heilig Kreuz
Adresse Abt-Ulrich-Straße 2
89079 Ulm-Gögglingen
Anzahl Register 18
Erbauer Mönch und Prachtel
Baujahr 1984


Geschichte

Die Orgel wurde 1984 durch die Firma Mönch und Prachtel aus Überlingen erbaut. Die Disposition wurde von Elmar Henger und Prof. Peter A. StadtmĂŒller erstellt. Die Intonation erfolgte durch Horst F. Prachtel. Die Orgelweihe fand am 1. Adventssonntag, dem 02. Dezember 1984, statt. Das Eröffnungskonzert spielte Prof. Peter A. StadtmĂŒller.
Die Orgel hat 1360 Pfeifen aus Zinnlegierungen und Holz, das GehÀuse wurde aus Mahagoniholz gefertigt.



Weitere Informationen

Im Jahr 2012 erfolgte eine Ausreinigung der Orgel.


Disposition

RĂŒckpositiv
1. Praestant 4'
2. Holzgedackt 8'
3. Koppelflöte 4'
4. Flageolet 2'
5. Cymbel (4f.) 1'
6. Sesquialter (2f.) 22/3' (mit Vorabzug Terz 1 3/5')
7. Tremulant
Hauptwerk
11. Prinzipal 8'
12. Octave 4'
13. Rohrflöte 8'
14. Hohlflöte 4'
15. Superoctave 2'
16. Mixtur (4f.) 11/3' (mit Vorabzug 1 1/3')
17. Trompete 8'
Pedalwerk
8. Subbaß 16'
9. Flötbaß 8'
10. Choralbaß 4'
18. Fagottbaß 16'
19. Hintersatz (4f.) 22/3'



Besonderheiten

Mechanische Spieltraktur
Mechanische Registertraktur
II/I, I/P, II/P als Fußschalter
VorabzĂŒge fĂŒr Sesquialter 2 2/3' (RĂŒckpositiv) und Mixtur 1 1/3' (Hauptwerk)
Kollektivtritte fĂŒr Pleno und Ab
Die bei der Disposition in Klammern stehenden Angaben sind zusĂ€tzliche Infromationen, welche nicht auf den RegisterzĂŒgen stehen.


Fotos


Quellen




Orgeln in Ulm Zur Übersicht Zur Karte

Kooperationen

Partnerseite Indienhilfe Pascal Baria Logo Orgelmusik Logo Domradio Logo Katholisch Logo Josef Pictures Logo lumaphotography Logo Katharina Gebauer