FB Twitter YouTube Instagram

Lingualpfeife

Taborkirche (Leipzig-Kleinzschocher)

Name der Kirche Taborkirche
Adresse Windorfer Str. 45a
04229 Leipzig-Kleinzschocher
Anzahl Register 40
Erbauer Hermann Eule
Baujahr 1904
Weitere Informationen


Geschichte

1904 als pneumatische Orgel durch die Firma Hermann Eule aus Bautzen erbaut.
40 klingenden Registern auf zwei Manualen und Pedal.
Im Krieg gesch├Ądigt.
1966/67 technischer Umbau sowie Erweiterung und behutsame klangliche Neugestaltung durch die Erbauerfirma.


Disposition

Hauptwerk
Pommer 16'
Prinzipal 8'
Rohrfl├Âte 8'
Spillfl├Âte 8'
Oktave 4'
Holzfl├Âte 4'
Hartpfeife 4'
Nasat 2 2/3'
Querfl├Âte 2'
Terz 1 3/5'
Quinte 1 1/3'
Schwiegel 1'
Grobmixtur 4-6fach
Scharf 5fach
Rohr-Krummhorn 16'
Trompete 8'
Tremulant
Schwellwerk
Spitz-Prinzipal 8'
Weitgedackt 8'
Spitzgedackt 8'
Prinzipalfl├Âte 4'
Gambe 4'
Quinte 2 2/3'
Oktave 2'
Siffl├Âte 1'
Zimbel 3fach
Rauschwerk 3fach
Carillon 3fach
Rohrschalmei 8'
Tremulant
Pedal
Kontraba├č 16'
Subba├č 16'
Fl├Âtenba├č 16'
Holzprinzipal 8'
Gemshorn 8'
Waldfl├Âte 4'
Nachthorn 2'
Pedalzink 6fach
Choralmixtur 4fach
Posaune 16'
Trompete 8'
Feldtrompete 4'



Besonderheiten

Zimbelstern


Fotos


Quellen




Orgeln in Leipzig Zur ├ťbersicht Zur Karte

Kooperationen

Partnerseite Indienhilfe Pascal Baria Logo Orgelmusik Logo Domradio Logo Katholisch Logo Josef Pictures Logo lumaphotography Logo Katharina Gebauer