FB Twitter YouTube Instagram

Lingualpfeife

St. Michaelis - Konzertorgel (Hamburg-Neustadt)

Name der Kirche St. Michaelis - Konzertorgel
Adresse Englische Planke 1
20459 Hamburg-Neustadt
Anzahl Register 42
Erbauer Marcussen & SĂžn
Baujahr 1914
Weitere Informationen


Disposition

Hauptwerk
Prinzipal 16'
Bordun 16'
Prinzipal 8'
Gamba 8'
Gemshorn 8'
Dulcian 8'
Doppelflöte 8'
Rohrflöte 8'
Oktave 4'
Offenflöte 4'
Quintatön 4'
Quinte 2 2/3'
Oktave 2'
Mixtur III-IV
Trompete 8'
Schwellwerk
Lieblich Gedackt 16'
Prinzipal 8'
Salicional 8‘
Aeoline 8'
Vox coelestis 8'
Konzertflöte 8'
Gedackt 8'
Quintatön 8'
Oktave 4'
Gemshorn 4'
Querflöte 4'
Oktavflöte 2'
Terz 1 3/5'
Cornett IV–VI
Rauschquinte 2 2/3'
Oboe 8'
Pedal
Prinzipalbass 16'
Geigenbass 16'
Subbass 16'
Gedacktbass 16'
Oktave 8'
Gedackt 8'
Quinte 10 2/3'
Quinte 5 1/3'
Oktave 4'
Posaune 16'
Trompete 8'



Besonderheiten

Koppeln: II/I, I/P, II/P.
Koppeln (Zentralspieltisch):
Normalkoppeln: HW/I, HW/II, HW/III, HW/IV, SW/I, SW/II, SW/III, SW/IV, HW/P, SW/P
Suboktavkoppel: SW/SW durchkoppelnd
Superoktavkoppel: SW/SW ausgebaut, durchkoppelnd


Fotos


Klang-Beispiel

Bitte akzeptieren Sie die YouTube-Cookies in den Cookie-Einstellungen! Andernfalls kann das Video nicht abgespielt werden.



Quellen




Orgeln in Hamburg Zur Übersicht Zur Karte

Kooperationen

Partnerseite Indienhilfe Pascal Baria Logo Orgelmusik Logo Domradio Logo Katholisch Logo Josef Pictures Logo lumaphotography Logo Katharina Gebauer