FB Twitter YouTube Instagram

Lingualpfeife

Ev. Kirche Heisters (Grebenhain)

Name der Kirche Ev. Kirche Heisters
Adresse Steinfurterstra├če 2,
36355 Grebenhain
Anzahl Register 9
Erbauer Phillip Ernst Wegmann
Baujahr 1734


Geschichte

Die Orgel wurde 1734 vom Frankfurter Orgelbauer Phillip Ernst Wegmann fertiggestellt, das Instrument besitzt 9 Register auf einem Manual und Pedal. Die Orgel kostete 700 Gulden (ca.330ÔéČ) sie wurde mit einer kurzen Oktave fertiggestellt, nachdem ca. 1780 der Wunsch nach einer vollen Oktave aufkam, wurden vom Orgelbauer Johannes Markus Oestreich die Klaviatur erweitert. Die Pfeifen wurden jedoch nie eingebaut.Das Pedal besitzt lediglich eine Oktave Umfang und ist somit nur f├╝r den Gemeindegesang einsetzbar. 1867 wurde die Orgel von F├Ârster und Nicolaus von der Urstimmung Kirnberger I auf die Normstimmung (440 hrz) gesetzt. 1956 wurde ein elektrisches Gebl├Ąse eingebaut,1996 wurde die Orgel grundsaniert.


Weitere Informationen

-1780 erweiterung der Klaviatur
-1867 anpassung der Stimmung
-1956 elektrisches Gebl├Ą├če
-1996 generallsanierung

Pedal besitzt lediglich 12 Tasten, Koppel I\P


Disposition

Pedal
Subbass 16'
Oktavbass 8'
Hauptwerk
Prinzipal 8'
Gedackt 8'
Salicional 8ÔÇś (Gambe)
Koppelfl├Âte 4'
Prinzipal 2'
Mixtur 3fach
Quinte 2 2/3'



Besonderheiten

-Pedalumfang von 12 Tasten
-Orgel ├╝ber dem Altar
-Kurze Oktave


Fotos

Foto der Kirche von au├čen

Quelle: Erwin Greb





Quellen




Orgeln in Grebenhain Zur ├ťbersicht Zur Karte

Kooperationen

Partnerseite Indienhilfe Pascal Baria Logo Orgelmusik Logo Domradio Logo Katholisch Logo Josef Pictures Logo lumaphotography Logo Katharina Gebauer