FB Twitter YouTube Instagram

Lingualpfeife

Pfarrkirche Nieder Moos (Freiensteinau)

Name der Kirche Pfarrkirche Nieder Moos
Adresse Kirchstraße 10,
36399 Freiensteinau
Anzahl Register 23
Erbauer Johannes Markus Oestreich
Baujahr 1792
Weitere Informationen


Geschichte

Die Orgel wurde 1792 von Johannes Markus Oestreich, einem Orgelbauer aus Oberbimbach fertiggestellt.Sie besitzt seit 2004 23 Register verteilt auf zwei Mauale und Pedal verteilt. Das besondere an dieser Orgel ist der vollstĂ€ndige Originalzustand seit 1800 sogar die originale Stimmung nach Aßberger II wurde nie verĂ€ndert. 2004 wurde in der Orgel ein ursprĂŒnglich geplantes Register eingebaut, eine Vox Humana im zweiten Manual. Seit 1976 finden jeden Sommer Konzerte statt, so wurde schon mit einem Synphonieorchester ein Konzert gegeben.Die Orgel steht seit 1990 unter Denkmalschutz.


Weitere Informationen

1975: Ausreinigung durch die Firma Nikolaus und Förster
2004: Einbau der Vox Humana ebenfalls von der Firma Nikolaus und Förster


Disposition

Pedal
Subbass 16'
Violonbass 16'
Posaune 16'
Oktavbass 8'
Hauptwerk
Prinzipal 8'
Viol di gamb 8'
Quintatön 8'
Gedackt 8'
Oktave 4'
Flöte 4'
Quinta 3'
Superoktave 2'
Cimbel II
Mixtur 4-5f. 1 1/3'
Trompete 8'
Oberwerk
Prinzipal 4'
Gelind Gedackt 8'
Flaut traverso 8'
Flageolett 2‘
Dui Flöt 4' (Lure 4')
Quinte 1 1/3'
mixtur 3f. 1'
Vox Humana 8'
Tremulant



Fotos


Klang-Beispiel

Bitte akzeptieren Sie die YouTube-Cookies in den Cookie-Einstellungen! Andernfalls kann das Video nicht abgespielt werden.



Orgeln in Freiensteinau Zur Übersicht Zur Karte

Kooperationen

Partnerseite Indienhilfe Pascal Baria Logo Orgelmusik Logo Domradio Logo Katholisch Logo Josef Pictures Logo lumaphotography Logo Katharina Gebauer