FB Twitter YouTube Instagram

Lingualpfeife

St. Foillan (Aachen)

Name der Kirche St. Foillan
Adresse Ursulinerstr. 1
52062 Aachen
Anzahl Register 33
Erbauer Klais
Baujahr 1913
Weitere Informationen


Geschichte

Die Orgel wurde urspr├╝nglich in ein barockes Geh├Ąuse in der Kirche St. Kornelius in Kornelim├╝nster eingebaut. In den 50er Jahren wurde sie in ein neues Geh├Ąuse in die Kirche St. Nikolaus (Aachen, Gro├čk├Âlnstra├če) umgesetzt. Nach einem Feuer in der Kirche wurde sie bis 2012 saniert und im Anschluss in St. Foillan aufgestellt.


Disposition

Hauptwerk
Bordun 16'
Principal 8'
Doppelgedackt 8'
Fugara 8'
Flauto amabile 8'
Dulciana 8'
Octave 4'
Rohrfl├Âte 4'
Quinte 2 2/3'
Octave 2'
Cornet 4f.
Mixtur 4f. 2 2/3'
Trompete 8'
Schwellwerk
Lieblich Gedackt 16'
Hornprincipal 8'
Sologambe 8'
Bordunalfl├Âte 8'
Solofl├Âte 8'
Aeoline 8'
Vox coelestis 8'
Geigenprincipal 4'
Hohlfl├Âte 4'
Flautino 2'
Sesquialtera 2f. 2 2/3'
Pedal
Contrabass 16'
Violon 16'
Subbass 16'
Zartbass 16'
Quintbass 10 2/3'
Principal 8'
Violoncello 8'
Bassfl├Âte 4'
Posaune 16'



Besonderheiten

II/I, Sub II/I, Super II/I, I/P, II/P, Super II/P, 1 freie Kombination, 4 feste Kombinationen, Registerschweller (Tritt und Handhebel), Schwellwerk ausgebaut bis g4.


Fotos


Klang-Beispiel

Bitte akzeptieren Sie die YouTube-Cookies in den Cookie-Einstellungen! Andernfalls kann das Video nicht abgespielt werden.



Quellen




Orgeln in Aachen Zur ├ťbersicht Zur Karte

Kooperationen

Partnerseite Indienhilfe Pascal Baria Logo Orgelmusik Logo Domradio Logo Katholisch Logo Josef Pictures Logo lumaphotography Logo Katharina Gebauer