FB Twitter YouTube Instagram

Lingualpfeife

Gästebuch

Sehr geehrter Herr Jetschke,
auch, wenn ich dem christlichen Glauben nicht mehr so angetan bin, zumindest der Bodenverwaltung, nutze ich doch Ihre Kirchen-Musik, um einfach mal zu entspannen und Gedanken über Gott und die Welt, "kreisen" zu lassen.
Und über Kopfhörer funktioniert das ganz. Auch wenn es manchmal sehr bombastische Stücke sind.
Eine halbe Stunde Lingualpfeife und der Kopf ist wieder frei für Gedanken zu bzw. um diese Welt.
Dank Ihrem Portal auf YouTube, sehe ich den Organist mit ganz anderen Augen.
Nicht nur als Musikmacher, sondern wenn man die Technik betrachtet, schon eher als Meister über Tasten, Hebel und Knöpfe. Faszinierend ist auch, wie treffsicher die Pedale(?) mit den Füssen tongenau treffen ohne hinzuschauen.
Ich selbst gehöre zu der Generation, wo man als Kind gezwungen wurde, mit einem durchbohrten Stück Holz, schwarzen Punkten auf Linien Tönen zu geben, die grausam, speziell zu Weihnachten, klangen.
Welten davon weg, geniesse ich jetzt lieber Ihre Perfektion, die mir selbst, trotz teilweisem Aufbrausen, eine innere Ruhe gibt, die mich aus dieser Welt entführt und mich mit Ihrer Musik allein sein kann.
Da ihre Musik-"Bank" genügend Material aufweisst, kann ich Ihnen Ihre mediale Pause von Herzen gönnen und hoffe, dass Sie irgendwann mit neuen Stücken, Ideen und Ansichten wieder online sind.
Erholen Sie sich bestens, schöffen Sie Kraft und nehmen Sie sich auch mal die Zeit, um zu entspannen.
Mit besten Grüßen aus Köln- Ehrenfeld,
Gerhard Rangol


Gerhard Rangol | 30.04.2017



Noch keine Antwort vorhanden!

Kooperationen

Logo Spenden für Indien Logo Orgelmusik Logo Domradio Logo Katholisch Logo Josef Pictures Logo lumaphotography Logo Katharina Gebauer